Die Sage von der Alm

Wie die Übergossene Alm zu ihrem Namen gekommen ist

Sage der Übergossenen Alm

Der Hochkönig war nicht immer so grimmig, unzugänglich und schneebedeckt, wie ihr ihn heute seht. Die Sonne schien wärmer, der Wind blies sanfter da hoch droben und statt des Gletscherfeldes schimmerte eine grüne Alm. Bis ins Dientner Tal hinunter hörte man das Läuten der Kuhglocken.

Aber noch andere Töne drangen herunter von der Bergeshöh: Lustige, dralle Sennerinnen trieben da ihr Wesen. Sie lachten, sangen und feierten bei Tag und Nacht. Von den Sennern ließen sich die feinsten Leckereien und Weine aus Salzburg herbeischaffen - und wie sie sich's erst auf die Salzburger Küche verstanden!

Doch vor lauter Leben in Saus und Braus wurden sie leichtsinnig und frech. Sie pflasterten den Weg mit Käse, badeten sich in Milch und bewarfen einander mit Butter. Den Kühen hingen sie silberne Glocken um den Hals und den Stieren vergoldeten sie die Hörner. Die Leute im Dorf munkelten schon, die da oben hielten es mit dem „Gottseibeiuns".

Eines Abends erschien auf der Alm ein alter Mann, bekleidet mit einem grauen Pilgermantel. Er hielt einen Wanderstock in der Hand, den Hut tief ins Gesicht gezogen und bat gar demütig um ein Obdach. Die Sennerinnen aber lachten ihm ins Gesicht und schickten ihn fort.

Am nächsten Tag sammelte sich eine Wolke um den Berg - schwarz und gewaltig. Selbst die ältesten Leute konnten sich nicht erinnern, derartiges je gesehen zu haben. Blitze zuckten um den Gipfel und der ganze Pinzgau bebte unter Donnerschlägen. Über der Alm ergoss sich eine mächtige Flut und erstarrte sogleich zu Eis. Die Teufel aber fuhren schreiend durch die Löcher der Felswand.

Falls ihr die Geschichte bezweifelt, schaut hinauf zum Hochkönig - die Teufelslöcher könnt Ihr heute noch sehen.

Von der Sage zum Resort

Nun hat sich das Übergossene Alm Resort statt am Gipfel am Fuße des Hochkönigs angesiedelt. Die Leckerbissen und besten Weine sind noch da, und nicht zu vergessen, die munteren Sennerinnen. Nur sind sie inzwischen gesittet und artig geworden. Wer Herberge sucht, wird nicht weggeschickt.

Also kommt nur, lasst es euch gut gehen, esst und trinkt und feiert nach Herzenslust. Und denen zu Hause erzählt ihr, dass das Übergossene Alm Resort ein Ort ist, an dem man sich vor Donner, Blitz und Flut nicht mehr zu fürchten braucht. Das haben wir längst hinter uns.

Verbringen Sie Ihren Urlaub an einem Ort, an dem man sich noch Sagen und Geschichten aus alten Tagen erzählt – in der idyllischen Ferienregion am Hochkönig.